Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: proprietäre Linux-Treiber (NVidia/ATI) Information

  1. #1
    Mr. Sülz Avatar von loray
    Registriert seit
    06.04.2006
    Ort
    am bayerischen Meer
    Beiträge
    3.125

    proprietäre Linux-Treiber (NVidia/ATI) Information

    Da meine Ankündigung NVidia Treiber zu liefern anscheinend falsch verstanden wurde, möchte ich dies genauer erklären:

    Die Treiber von ATI und NVidia verstoßen im Grunde gegen die GPL und dürfen zusammen mit dem Linux Kernel nicht verbreitet werden.
    Da ZXMameCD nur open source Software enthält, werden selbstverständlich weder ATI oder NVidia Treiber im ISO enthalten sein.
    Auch wenn sich manche Linux Live CDs oder Distros nicht daran halten, wird es bei mir so bleiben. ZXMameCD bleibt der GPL treu

    Die originalen ATI und NVidia Driver werden aber selbstverständlich für den Kernel von ZXMameCD als Module auf meiner Downloadseite hinterlegt - somit wird eine GPL Verletzung umgangen.

    ATI oder NVidia Benutzer müssen sich also lediglich die Packages downloaden und in das richtige Verzeichnis kopieren, ISO erstellen (make_iso.sh oder makeiso.bat). Die Driver werden beim Booten automatisch eingebunden.

    In der kommenden Version wird dies natürlich in den Docs und auf der Homepage vermerkt werden.

    Ich hoffe dass das jetzt auch die Kernel Developer verstanden haben
    werden da High Scores gespeichert?

    Home of ZXMAMECD: http://www.zxmamecd.eu (Google+ http://gplus.to/ZXMAMECD)

  2. #2
    Registered User Avatar von mrdo!
    Registriert seit
    17.11.2005
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.580
    Wie ist es denn mit z.B. integrierter Intel Grafik? Ich habe noch so ein voll integriertes P3 Board mit Intel Chipsatz. Kann man das nicht zumindest in irgendeinem Vesa o.ä. Modus betreiben?

  3. #3
    Mr. Sülz Avatar von loray
    Registriert seit
    06.04.2006
    Ort
    am bayerischen Meer
    Beiträge
    3.125
    Das sollte ohne weiteres funktionieren.
    Hab hier auch P3 und Duron mit on Board Grafikkarten im Test probiert und laufen einwandfrei.

    ZXMameCD basiert mom. auf ZenWalk (Slackware), da kommt
    X.Org zum Einsatz (mom. 7.1), d. h. fast alles was die letzten 15 Jahre auf den
    Markt gekommen ist wird normalerweise unterstützt.
    http://de.wikipedia.org/wiki/X.Org-Server

    ZXMameCD läuft auch auf Rechnern mit NVidia oder ATI Board ohne
    den speziellen Treibern, allerdings dann nur mit SDLMame im soft mode.
    Im opengl Mode mit den Original Treibern ist das Ganze dann normalerweise
    schneller. Einfach mal testen mit der aktuellen 0.40 oder ca. 1 Woche warten,
    bis die neue Version mit 0.115 kommt.
    werden da High Scores gespeichert?

    Home of ZXMAMECD: http://www.zxmamecd.eu (Google+ http://gplus.to/ZXMAMECD)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •