Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: 1942 PCB-Schaltpläne

  1. #1
    Registered User
    Registriert seit
    08.05.2006
    Beiträge
    20

    1942 PCB-Schaltpläne

    Hallo zusammen!

    Heut hab ichs geschafft und hab meine 1942 durch eine hervorragende
    Leistung meinerseits gegrillt. 5 Widerstände sind total verkohlt.
    Platine läuft zwar noch jedoch sind die Farben nicht Ok und das Spielersprite
    ist gar nicht mehr sichtbar sowie einige andere Grafikprobleme.

    Daher die Frage ob jemand die Schaltungspläne für die Platine hat. Konnte im Netz leider nix finden.

    Bin dankbar für jede Hilfe!

    Bye Günther

  2. #2
    Techniker Avatar von Ewald
    Registriert seit
    04.01.2006
    Ort
    Oberösterreich
    Beiträge
    647
    Das liest sich beinahe, als hättest Du bei einem Hantarex (oder kompatiblen) Monitor RGB und Ablenkkabel vertauscht?

    Diese Widerstandsdekaden bestehen erfahrungsgemäß aus 220, 470 und 1000 Ohm Widerständen. Sitzt vor diesen Widerständen ein 8 Bit Latch, sollen es insgesamt 8 Stück sein. Vermutlich hat auch der Zwischenspeicher das zeitliche gesegnet!

    PS: Wenn Du Glück hast, haben es die Farbroms überlebt?

  3. #3
    Registered User
    Registriert seit
    08.05.2006
    Beiträge
    20
    Bingo Ewald. 100Punkte!

    Genau das ist passiert.
    Eigene Dummheit sag ich da nur. Man soll halt nicht schnell, schnell
    mit Elektronik arbeiten.

    Schaltplan wär halt super dann könnt ich mich auf die Suche machen.

    Bye Günther

  4. #4
    Registered User
    Registriert seit
    08.05.2006
    Beiträge
    20
    Hallo Arcadefans!

    Um meine 1942 wieder Instandzusetzen hab ich mal 2 Bilder gemacht was
    da an Widerständen verkohlt ist. Da ich keine Schaltpläne habe hoffe ich auf
    Hilfe eines 1942 Besitzers der mir die entsprechenden Widerstandswerte
    sagen kann (Farbcode oder messen). Die verkohlten lassen sich nämlich auch
    nicht mehr messen.

    Anbei die Bilder:

    Der einzelne Widerstand befindet sich in der Nähe des Quarzes an der Position
    H9 auf der Platine mit dem Jamma Stecker.

    Die anderen Widerstände sind auf der 2-ten PCB an der Pos. D8-9.
    (R3 + R4 total unidentifizierbar!)

    Danke im Voraus!

    Bye Günther
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  5. #5
    Registered User Avatar von Pflaugi
    Registriert seit
    22.02.2003
    Ort
    Meckesheim
    Beiträge
    356
    Hallo,
    hoffe ich kann dir helfen, denn meine Kamera ist nicht mehr die beste.....
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  6. #6
    AI Hilfssheriff ;-) Avatar von Willi.O
    Registriert seit
    31.01.2004
    Ort
    Aurich
    Beiträge
    3.371
    Man sollte auch nachts
    den Automaten mal abschalten

    PS Wenn da man nicht irgentwo was kurzgeschlossen ist
    TV-Ideal....
    und die Zukunft gehört Ihnen

  7. #7
    Pac-Man lebt! Avatar von scorpio
    Registriert seit
    16.07.2005
    Ort
    Neckarsulm
    Beiträge
    167
    Miß doch mal nach ob der Wiederstand beim LS02 von 5V nach Masse geht. Wenn ja, kannst Du alle Bausteine auswechseln die mit 74xxx anfangen. Die Platine hat dann heftig Überspannung bekommen und das wars dann wohl. Sorry.

    Scorp
    Arcade-Center Pac-Man darf nicht sterben!

  8. #8
    Registered User
    Registriert seit
    08.05.2006
    Beiträge
    20
    Hallo!

    Dank Pflaugis Hilfe konnte ich die Widerstände identifizieren und auswechseln.
    (Ich hoff nur ich hab R19 mit 220Ohm richtig erkannt?)

    Vielen Dank nochmal für die schnelle Hilfe!!!!

    Die Platine läuft jetzt wieder fast einwandfrei. Alle Sprites sind wieder
    zu sehen.

    Aber jetzt kommts. Im Bild fehlen eindeutig ROT-Anteile. Es ist zwar Rot
    vorhanden aber offensichtlich zu wenig (zu geringer Pegel???).
    Ich hoff man kanns auf den beiden Bildern erkennen. Alles ist ziemlich Blau
    und Grün (aber nicht nur!).

    Wer kann mir hier einen Rat geben wo der Fehler liegt. R3 + R4 die verkohlt waren (also einer der beiden) liegt in der Rot-Leitung zum Jamma-Stecker (Part-Side, Pin 22 an der Platine).

    Kann es sein, daß die Rot-Leitung von einem TBP24S10N Prom getrieben wird?
    Un wenn ja bringt das Prom vielleicht nicht mehr den vollen Ausgangspegel oder liegts woanders???

    Hoffe auf Eure Expertise !

    Bye Günther
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  9. #9
    Registered User
    Registriert seit
    08.05.2006
    Beiträge
    20
    Hallo!

    Kurzes Update:

    Nach intensiver Fehlersuche mit Oszi und allem was dazugehört
    konnte ich eindeutig das Farbprom für ROT als defekt identifizieren.
    (Ausgangspegel passt nicht, ein Ausgang übehaupt kurzgeschlossen).

    Das Problem ist nur einen Ersatz für die alten Proms zu bekommen.
    TBP24S10N (oder Ersatztyp 82s126) hab ich leider nicht. Hab nur den
    82s129 der aber OpenCollector statt TriState ist.

    Kann mir jemand eine Bezugsquelle für die alten Proms nennen???
    Div. Großhändler beliefern Endkunden nämlich nicht.

    MFG

    Günther

  10. #10
    Registered User Avatar von mrdo!
    Registriert seit
    17.11.2005
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.548
    kannst du den OC Typen nicht mit einem, bzw mehreren Widerständen "hinbiegen"? Habe ich mal bei Mr Do! gemacht... läuft immer noch!

    Gruß
    Christian

  11. #11
    Registered User
    Registriert seit
    08.05.2006
    Beiträge
    20
    Schon probiert funzt aber net.

    Farbinformation ist dann trotzdem nicht ganz richtig und es gibt Probleme mit
    Bildverschiebungen bzw. Aussetzern gewisser Bildteile.
    Kaum sind die Pull-Up Wirderstände wieder weg fehlt natürlich
    Rot total aber das Bild ist stabil.

    Bye

  12. #12
    Registered User Avatar von mrdo!
    Registriert seit
    17.11.2005
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.548
    HI,

    du kannst ja noch einen Driver dahinter klemmen 74ls244 o. ls367.
    Sieht natürlich etwas wild aus ... hehe

    Gruß
    Christian

  13. #13
    Registered User
    Registriert seit
    08.05.2006
    Beiträge
    20
    Juhuu Platine funktioniert wieder.

    Habs doch geschafft en TriState Baustein durch
    die OpenCollector Version zu ersetzen. Mein erster Versuch war schon
    OK. Die Probleme die zusätzlich auftraten sind ein weiterer Fehler.
    Irgendwo auf der Platine ist ein Haarriss, kalte Lötstelle oder Wackelkontakt.
    Nach Abklopfen der Platine war das Bild plötzlich stabil.
    Hoffe ich find die Fehlerstelle um wieder eine zu 100% funktionierende
    PCB zu haben.

    Bye Günther

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •