Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Wie richte ich Mame in einem Cab richtig ein ?

  1. #1
    Arcade Contest Competitor Avatar von majestec
    Registriert seit
    29.09.2004
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    347

    Question Wie richte ich Mame in einem Cab richtig ein ?

    Bin sehr verunsichert wie ich mein Mame Cab betreiben soll..........
    DOS ? WIN ?
    Wie funktioniert dass eigentlich mit den "richtigen" Auflösungen (z.bsp. Bombjack mit 352x256) an einem Arcade Monitor (15Khz). Wie Stelle ich das in einem Frontend ein (Unterschiede zu DOS / WIN ?)...........

    Was ist besser für eine möglichst Authentische Emulation, DOS oder WIN ?

    Fragen über Fragen .................
    Cab ist übrigens mit JAMMA, ArcadeVGA und J-Pac



    Besten Dank schon mal für die Hilfe.


    Gruss Majestec

  2. #2
    Administration Avatar von zyx
    Registriert seit
    15.06.2004
    Ort
    Strass/Tirol
    Beiträge
    6.406
    Faustregel:

    Hast du einen alten PC, sagen wir mal bis zu einem Ghz und Windows
    ist dir zu ressourcenfressend, nimm dos.

    Sei dir aber auch klar das du:

    a.) sehr sattelfest im Dos sein solltest.
    b.) viel Konfigurierungsarbeit vor dir hast...
    c.) es ein System ist wo zwar ein paar noch entwickeln,
    aber hast du ein spezifisches Problem wirds eher brenzlig.

    Wenn du einen besseren Rechner hast dann nimm Windows,
    Linux oder Mac...

    Hier solltest du bedenken:

    a.) das es weitaus feiner zu bedienen und zu konfigen ist.
    b.) eine große Community dahinter steht die entwickelt.
    c.) das zumindest Windows als Oberfläche einen teil der
    Ressourcen frisst.

    ArcadeOS ist ein Frontend für dos wo mehrere emulatoren
    eingebunden werden können.

    Mame32 ist der Emulator mit eigener gui (Grafik Utility Inter-
    face), mann braucht also kein eigenes frontend dafür.

    Mamewah ist ein Frontend für Windows wo ebenfall mehrere
    Emulatoren eingebunden werden können.

    Dein Jpac sollte unter jedem Betriebsystem funktionieren,
    da sollte es keine Probleme geben.
    Alte Real Life Tetris (TM) Weisheit: Je schwerer das Cab, um so mehr Stiegen...

    Electricity is a vengeful bitch who is not to be trifled with

  3. #3
    Arcade Contest Competitor Avatar von majestec
    Registriert seit
    29.09.2004
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    347

    Talking

    Hi Zyxman
    Danke für die schnelle Antwort

    PC ist ein PIII 800mhz. Habe mit dieser Kiste schon früher gute Resultate mit Mame gehabt (WIN).
    Zu 90 % werde ich Win benutzen.
    ArcadeVGA lässt ja nur 15 KHZ an meinen ArcMon durch, was heisst das Win ohne Probleme läuft, oder.
    Wie bekomme ich die Original Auflösungen hin (wie Einstellen ?), habe schon auf nem Normalen PC Monitor probiert. Sollte eigentlich auch gehen ...........

    Merci schon mal )

  4. #4
    Administration Avatar von zyx
    Registriert seit
    15.06.2004
    Ort
    Strass/Tirol
    Beiträge
    6.406
    der mame und die arcade vga sollten eigentlich die fuer das spiel
    geltende aufloesung automatisch waehlen...
    Alte Real Life Tetris (TM) Weisheit: Je schwerer das Cab, um so mehr Stiegen...

    Electricity is a vengeful bitch who is not to be trifled with

  5. #5
    Arcade Contest Competitor Avatar von majestec
    Registriert seit
    29.09.2004
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    347
    Mhhhhhh.......... Dann sind die Informationen in Mame also schon drine, oder muss man im INI Ordner für jedes rom die Infos z.bsp. mit ArcadeVGA ResTool zuerst erstellen ?

    Das würde dann ca. so ausschauen :



    ## bombjac2 ##

    hwstretch 0
    artwork 0
    resolution 352x256




    Oder sehe ich die Sache zu kompliziert ?

  6. #6
    Arcade Contest Competitor Avatar von majestec
    Registriert seit
    29.09.2004
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    347
    Was meint Ihr zu EASYMAME

    http://www.mameworld.net/easymame/easymame.html

    ist glau ich ne gute Alternative zu MAME32 wenn man ein Cab mit WIN hat.


    So Long ...... Majestec

  7. #7
    Registered User Avatar von Tomato
    Registriert seit
    07.06.2004
    Ort
    Stade
    Beiträge
    350
    mach ganz gut sein, aber fürn cab: nö.

    da soll man möglichst nix von windows erkennen, also nur fullscreen-programme kommen in frage.
    Mein Haus, mein Viertel, mein BLOG

  8. #8
    H@ckse Avatar von SailorSat
    Registriert seit
    26.08.2004
    Ort
    Hanau (Hessen)
    Beiträge
    2.052
    Die 'unsichtbarste' Lösung ist DOS
    Ich mach das alles auch ohne Joystick ,)

  9. #9
    Administration Avatar von zyx
    Registriert seit
    15.06.2004
    Ort
    Strass/Tirol
    Beiträge
    6.406
    Also dem stimm ich nicht ganz zu. Ich will es z.B so lösen das
    während des bootvorganges der Monitor ausgeschalten bleibt
    und erst wenn das frontend geladen wurde der Monitor ein-
    geschalten wird, da merkt man dann gar nicht mehr das ein
    PC dahintersteckt....
    Alte Real Life Tetris (TM) Weisheit: Je schwerer das Cab, um so mehr Stiegen...

    Electricity is a vengeful bitch who is not to be trifled with

  10. #10
    ArcadeJunkie Avatar von Kiro
    Registriert seit
    26.02.2004
    Beiträge
    223
    Also Windows und Arcade passen doch schon "zeitmässig" nicht zusammen... Ich nehme auch DOS - also genaugenommen Advancemenu und Advancemame.
    Gruß
    Kiro

    TV Ideal Twinline ( Advancemenue, Advancemame, G400 )
    Herz As
    ------------------------------
    Wer Anderen eine Gräbe grubt, sich selber in die Hose pupt...

  11. #11
    H@ckse Avatar von SailorSat
    Registriert seit
    26.08.2004
    Ort
    Hanau (Hessen)
    Beiträge
    2.052
    @zyxman: normale graka und jpac bios is 30khz und wird vom jpac geblockt, advmenu bzw. advmame sind 15khz und laufen durch
    bootet in sekunden und ist von einem echten automaten nahezu nicht zu unterscheiden

    @kiro: Ich weis nicht warum aber du bist mir spontan SEHR sympatisch ^^


    Die ArcadeVGA ist halt ein einfache, wenn auch keine perfekte (grad wenn es um orginale Darstellung geht -- TEARING!!) Lösung

    Da ist jede 0815 Karte mit ADVMAME viel besser, allerdings auch um einiges aufwendiger zu konfigurieren
    Geändert von SailorSat (17-11-2004 um 19:06 Uhr)
    Ich mach das alles auch ohne Joystick ,)

  12. #12
    Registered User Avatar von Tomato
    Registriert seit
    07.06.2004
    Ort
    Stade
    Beiträge
    350
    Ohne jetzt ne Grundsatzdiskussion vom Zaun brechen zu wollen:
    Win bietet auch ganz klare vorteile. So kann man es leichter selber anpassen, da es ordentliche Compiler für Win gibt. Ausserdem hat man einfach ne grössere Auswahl, etwa an Jukebox-Software.

    Um aber alle DOSen(?) milde zu stimmen: Ich hab ja auch mal mit DOS gearbeitet. Auch wenn DOS ja eigentlich nur Dirty Operating System heisst.

    Zum letzten Satz:
    Wieso ist denn ne andere GraKa mit ADVMame besser als eine ArcadeVGA?
    Ich hab bisher immer den Eindruck hier im Forum gehabt, dass die ArcadeVGA eher empfohlen wird.

    Was genau kann denn die AVGA (nicht) im Gegensatz zur normalen GraKa mit ADVMame oder evtl. PowerStrip (um wieder zu Win zu kommen)?!?

    Da ich grade eine Mame-Kiste aufbau würd ich natürlich schon gerne die Kohle für die AVGA sparen und meine alte, verstaubte Voodoo 3000 verbraten.
    Vor Konfigurationen hab ich keine Angst. Jeder der einmal mit Linux gearbeitet hat, weiss, dass wirklich wichtige einstellungen nicht immer benutzerfreundlich zu ändern sind
    Geändert von Tomato (17-11-2004 um 22:19 Uhr)
    Mein Haus, mein Viertel, mein BLOG

  13. #13
    H@ckse Avatar von SailorSat
    Registriert seit
    26.08.2004
    Ort
    Hanau (Hessen)
    Beiträge
    2.052
    Naja AdvMAME hat unter DOS (und Linux) den Vorteil das es (um konkret zu bleiben) deine Voodoo3 nahezu perfekt programmieren kann, sprich du jede noch so perverse Auflösung auf das Hz genau einstellen kannst.

    Die ArcadeVGA kann das zwar auch, kostet aber 'verhältnissmäßig' viel.

    Fairerweise funktioniert AdvMAME unter Windows eher schlecht als Recht.
    Zwar steht auf der AdvMAME WebSite das es unter Windows 2000 mit einer GeForce2 schon funktioniert hätte, allerdings war es mir bisher nicht möglich auch nur irgendeine Grafikkarte unter Windows zu programmieren, OHNE das das Programm entweder abgeraucht, oder Windows eingefrohren ist.

    Die ArcadeVGA hingegen ist (in Kombination mit Windows) mehr oder weniger ebenbürdig. Allerdings habe ich es auch mit viel rumtüfteln nicht geschafft, das Tearing in dem ein oder anderen Spiel weg zu kriegen. (Generell alles was NICHT mit 60.00hz läuft)

    Wer sein CAB 'nur' für Arcade Emulation verwendet, fährt mit ADVMAME und DOS sicher besser, wer es allerdings als universal-rechner (sprich JukeBox, SNES, PSX und andere Abnormalitäten) verwendet, ist wohl mit der ArcadeVGA und Windows besser bedient.

    Ebenso hab ich es bisher noch nicht wirklich geschaft aus einer 'nicht ArcadeVGA' Grafikkarte etwas anderes als 640x480i zu kitzeln (wenn überhaupt ^^).

    Kurz und Schmerzlos: Die ArcadeVGA ist narrensicher aber teuer, wer gern tüftelt fährt mit DOS und 'jeder' Grafikkarte besser und billiger
    Ich mach das alles auch ohne Joystick ,)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •