Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 45 von 75

Thema: Sega Astro City keine 12v mehr und kein Sound

  1. #31
    Registered User Avatar von Kolibri
    Registriert seit
    24.08.2021
    Beiträge
    107
    Wie gesagt, im schlimmste Fall sind alle Elkos falsch, im besten nur wenige oder eins und im Idealfall sind alle okay und es liegt wirklich an was ganz anderem.

    Edit. Vielen herzlichen Dank an alle die Ihre Zeit opfern mir zu helfen, ich weiss das wirklich zu schätzen!!!!
    Geändert von Kolibri (01-09-2022 um 23:22 Uhr)

  2. #32
    Premium Messie Platin Avatar von winni
    Registriert seit
    30.11.2009
    Ort
    Vergangenheit 2.0
    Beiträge
    1.783
    Das kommt der Sache jetzt schaltungstechnisch schon deutlich näher........ aber dort sind mehr Elkos drauf.
    Vielleicht ein anderer Versionsstand. Aber die vier Lastwiderstände sind dort verbaut, wenn auch in anderer Schaltweise.
    Wer weiß, das sieht man dann schon, wenns auf dem Tisch liegt.
    Das mit dem DC/DC Wandler in Deinem Bericht ist eine gute Lösung.
    Wenn dieses zusätzliche "Schaltnetzteil" (nichts anderes ist solch ein Wandler) nicht zu viele Störungen ausspuckt.
    Ich hätte dafür die 5V als Versorgungsspannung genommen.
    Je näher die beiden Spannungen an Ein- und Ausgang beieinander liegen, desto wirtschaftlicher arbeitet solch ein Wandler.
    Kommt natürlich auf den Einzelfall an. Aber die 5V ist aber immer die kräftigste und bestens stabilisierte Spannung eines solchen Netzteiles.
    So kann man auch einen ungeregelten DC/DC verwenden, der günstiger in der Beschaffung ist. 1A Sollte ja dicke reichen.
    Die überwiegende Anzahl PCBs brauchen auf der -5V nur einen Bruchteil davon.
    Ich gucke mir gleich nochmal den dort verwendeten Typ genauer an............

  3. #33
    Registered User Avatar von Kolibri
    Registriert seit
    24.08.2021
    Beiträge
    107

  4. #34
    Premium Messie Platin Avatar von winni
    Registriert seit
    30.11.2009
    Ort
    Vergangenheit 2.0
    Beiträge
    1.783
    Schon klar, Du schriebst ja von einem Konverter 230/115V.
    Das ist aber dem Umstand geschuldet, daß das Gerät nicht auf 230V umschaltbar ist.

  5. #35
    Moderation Avatar von Astrocade
    Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    1.073
    Zitat Zitat von winni Beitrag anzeigen
    Das mit dem DC/DC Wandler in Deinem Bericht ist eine gute Lösung.
    Ich hätte dafür die 5V als Versorgungsspannung genommen.
    schon richtig,
    nur leider finden sich keine solchen DC/DC wandler mit diesen werten im bezahlbaren bereich.
    und die ollen nintendo pcbs mit ECL technik brauchen leider den hohen strom bei -5V

    evtl hast du ja eine bessere idee....?
    Geändert von Astrocade (02-09-2022 um 06:48 Uhr)
    sooooo viele spiele, und sooooo wenig zeit

  6. #36
    Premium Messie Platin Avatar von winni
    Registriert seit
    30.11.2009
    Ort
    Vergangenheit 2.0
    Beiträge
    1.783
    @Astro
    Ich hatte gestern Nacht noch geschaut, Du hast Recht: Die DC/DC-Dinger werden ja mit Gold aufgewogen!
    @Kolibri:
    Der IC ist aber schon mit einem 7805 ersetzt worden?
    In der vorliegenden Schaltung ist die Sekundärwicklung für die -5V galvanisch vom Rest der Schaltung getrennt.
    Der 7805 ist eigentlich ein Regler für pos. Spannungen und wird hier "über Kopf" nach GND hin betrieben.
    Ein 7905 würde an dieser Stelle nicht funzen.
    Das erklärt allerdings nicht den zeitgleichen Ausfall der 12V.
    Aber ein Schluß zwischen der +5V und der +12V würde dazu führen, daß die Regelung sich an der +12 orientiert.
    Und dementsprechend das ganze NT mit +5V auf der 12V Schiene läuft.
    Abgeregelt. Auf ca. 40%, weil die +12V nun als Referenz fungiert. Somit könnten die -5V auch deutlich zu niedrig sein..... ;-)

    Das ist meine Vermutung. Wobei der Schluß zwischen +5 und +12 auch extern in der Verkabelung sein kann!!
    Also erstmal messen.........
    Gruß

  7. #37
    Registered User Avatar von mrdo!
    Registriert seit
    17.11.2005
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.045
    Äh, der Schaltplan von Astro: Kein Regel IC, aber trotzdem ein Feedback über einen Opto? Was ist denn das für ein schräges Ding?

    Edit: Was versteht ihr unter "mit Gold aufwiegen"?
    Geändert von mrdo! (02-09-2022 um 10:26 Uhr)
    Will ein Neutron in die Disko, sagt der Türsteher: "Sorry - heute nur für geladene Gäste!"

  8. #38
    Premium Messie Platin Avatar von winni
    Registriert seit
    30.11.2009
    Ort
    Vergangenheit 2.0
    Beiträge
    1.783
    Das ist nicht schräg, sondern analog! Ein Oszillator mit veränderlichem Feedback. Die Mitkopplung erfolgt über die Sekundärwicklung auf der Primärseite.
    Keine Gleichrichtung und Glättung an der Wicklung! kein Elko, was altert und das NT in den sicheren Tod treibt!
    Ein Serien-RC-Glied "links" vom FET und das parallele RC-Glied von der Basis des Transistors nach GND / Feedback Stromerfassung geben die Zeitkonstanten vor.
    Über den veränderlichen Widerstand des Optos wird die Kopplung und damit das Puls-Pausen-Verhältnis beeinflußt.
    Und ein entsprechendes IC macht doch nix anderes, nur daß ein RC-Oszillator integriert ist.

    Diese DC/DC kosten knapp nen Zwanni!! Unverschämt!
    Könnte man da nicht den Spannungsregler durch ein größeres Modell ersetzen? Evt. die Ladekondensatoren vergrößern?
    Also einen 7805S mit Kühlfahne verwenden? Der packt dann locker 1 Amp.

  9. #39
    Registered User Avatar von mrdo!
    Registriert seit
    17.11.2005
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.045
    Spannungsregler kannst du sogar parallel betreiben ... manche Hersteller erlauben das.
    Wenn sie es nicht erlauben, geht in jedem Fall mit einem kleinen Widerstand (0.1Ohm?) am jeweiligen Ausgang.
    ECL Logik will -5.2V. Nicht -5.0V.

    Ja, gut ... analoger Regler ... aber warum... das hat doch Nachteile... z.B. kein Softstart ...
    Geändert von mrdo! (02-09-2022 um 12:19 Uhr)
    Will ein Neutron in die Disko, sagt der Türsteher: "Sorry - heute nur für geladene Gäste!"

  10. #40
    Premium Messie Platin Avatar von winni
    Registriert seit
    30.11.2009
    Ort
    Vergangenheit 2.0
    Beiträge
    1.783
    Also....Deine Schrift muß ich markieren, sonst sieht das wie schwarze Schrift auf schwarzem Grund aus. Iwi unlesbar......
    Was weiß ich schon, was der Browser wieder veranstaltet...........aber das habe ich auf diesem Brett hier öfter......

    Zur Sache: Softstart ergibt sich durch das Laden der Kondensatoren. Und hier muß ja erstmal der FET ein wenig arbeiten, bevor es überhaupt losgeht.
    Die Referenz sitzt doch direkt vor dem Opto auf der Sekundärseite.....diese Z-Diode mit drei Beinen....ich glaube, die heißen TL431, ja.
    Die ist so konstruiert, daß sie mit dem Ausgang (oberer Pin im Schaltbild) den differenziellen Widerstand nach GND ändert, bis der mittlere Pin 2,49V "sieht".
    Das wird doch mit dem Spannungsteiler am Ausgang der 5V erfaßt. Sogar einstellbar.
    Dementsprechend ändert sich auch die Transistorstrecke auf der linken Seite des Opto.....das führt zur Nachführung des Pulsbreitenverhältnisses.

  11. #41
    Moderation Avatar von Astrocade
    Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    1.073
    Zitat Zitat von winni Beitrag anzeigen
    Also einen 7805S mit Kühlfahne verwenden? Der packt dann locker 1 Amp.
    packt das auch die wicklung des trafos....?


    Zitat Zitat von mrdo! Beitrag anzeigen
    ECL Logik will -5.2V. Nicht -5.0V.
    klar, funzt aber trotzdem
    Geändert von Astrocade (02-09-2022 um 12:39 Uhr)
    sooooo viele spiele, und sooooo wenig zeit

  12. #42
    Premium Messie Platin Avatar von winni
    Registriert seit
    30.11.2009
    Ort
    Vergangenheit 2.0
    Beiträge
    1.783
    Die werden ja kaum bei dieser einen Wicklung haardünnen Draht genommen haben, wenn sonst nur dicke Drähte auf der Sekundärseite sind.
    Das kann man bestimmt auch sehen und ggfl. mal unter entsprechender Last beurteilen.
    Aber daran hatte ich auch erst kurz gedacht.....und gleich wieder aus o. gen. Gründen verworfen.
    Geändert von winni (02-09-2022 um 12:44 Uhr)

  13. #43
    Moderation Avatar von Astrocade
    Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    1.073
    es stellt sich halt die frage,
    warum sie das so schwachbrüstig dimensioniert haben........
    sooooo viele spiele, und sooooo wenig zeit

  14. #44
    Arcade-Schliemann Avatar von Laschek
    Registriert seit
    23.08.2005
    Ort
    VIP Lounge
    Beiträge
    6.760
    Ich kenn mich zwar nicht so gut mit Elektronik aus, kann aber dafür um so besser weitere Verwirrung stiften:

    Vielleicht wurde ja ein Fake 7805 ersetzt, der nicht tut was ein 7805 tun sollte.
    Fälschungen sind ja grad aktuell ein übles Problem, und ich war grad selber betroffen mit IRL540 Transistoren die nicht so wirklich welche waren. Hab jetzt nach 10+ Jahren unseren SW Trilogy Flipper wieder zum laufen gebracht weil mir aufgegangen ist dass die Malefiz 540er, die nach ganz kurzem funzen abrauchten, Fakes waren...

    > VIDEO GAMES LICH Archiv
    <
    -------------------------
    > Arcade Manuals & Pinouts <

  15. #45
    Moderation Avatar von Astrocade
    Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    1.073
    das sind 78L05,
    und die tun was sie tun sollen.

    bei mehr als 100mA last abrauchen............
    sooooo viele spiele, und sooooo wenig zeit

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •