Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Twin Cobra / Kyukyoku Tiger Bootleg Grafikfehler

  1. #1
    Registered User
    Registriert seit
    11.01.2021
    Beiträge
    3

    Twin Cobra / Kyukyoku Tiger Bootleg Grafikfehler

    Hi,

    gerade als mein Erstlingsreparaturversuch habe ich mir wohl ein spezielles Schätzchen ausgesucht ;-)

    Ich hatte das Board als "tot" bei eBay erstanden. Mittlerweile läuft es wieder (die RAM/ROM Checks beim Start werden so kurz angezeigt dass ich annehme sie sind ok, habe keinen Weg gefunden dass sie länger angezeigt werden), allerdings hat es ein Grafikproblem (siehe Bilder im Anhang).

    Es sieht so aus, als ob sämtliche Sprites über große Teile des Bildschirms defekt dargestellt werden, wenn sie sich aber bewegen sind sie dann an manchen Stellen des Bildschirms OK. Siehe z.B. der Heli auf dem Startbildschirm, er schwebt als defekter Sprite von oben runter, wenn er in der unteren Bildhälfte angekommen ist wird ein Teil korrekt dargestellt. Somit sind die Spritedaten ansich wohl i.O., irgendein Buffer-RAM oder dessen Ansteuerung dürfte wohl defekt sein.

    Meine Hauptfrage wäre, wo auf dem doch recht umfangreichen Board man nach dem Defekt suchen müsste. Der Bootleg besteht aus 4 Einzelboards:

    - Hauptplatine mit 68k, Z80, Sound, Dsiplaycontroller
    - "Custom Chip" replacement daughterboard, steckt auf dem Mainboard und ersetzt die drei Customchips die man wohl nicht kopieren konnte
    - TMS32C010 Board
    - Daughterboard mit Kabeln verbunden

    In der MAME Info steht schon einiges, demnach sind die Eproms

    ROMs TC17 to TC20 are 16x16 character and foreground graphics ROMs
    BPROMs TC1B and TC2A are for color definition

    Wäre demnach das große Daughterboard der richtige Startpunkt? Hatte schon versucht das ein bisschen zu verstehen, ein Teil der Datenleitungen der RAMs wird als Adressen für die Eproms genutzt, also eine Art Lookup-Mechanismus, aber die ganze Logik drumrum ist schon heftig :-)

    Vlt. hat ja jemand einen Tip für mich.

    Viele Grüße
    Markus

    Mainboard:
    DSC_0179.jpg
    Daughterboard:
    DSC_0178.jpg
    Grafikfehler:
    DSC_0174.jpg
    DSC_0177.jpg

  2. #2
    Registered User
    Registriert seit
    12.01.2016
    Beiträge
    298
    Moin und Willkommen,

    Naja, zum Einstieg nen 68000er-Board ist schon ziemlich sportlich.

    So, wie es aussieht, gibt es Probleme mit den Sprites.
    Laut dem MAME-Treiber ist das das Sub-Board mit den Flachbandkabeln.

    Sieht nach einem defekten RAM oder Ansteuerung desselben aus.
    Keine Ahnung, welche RAMs da was machen.
    Schau dir mal die Datenleitungen der RAMs an. Vor allem die 6 UMC2148 oben rechts auf dem Subboard.

  3. #3
    Registered User
    Registriert seit
    11.01.2021
    Beiträge
    3
    Zitat Zitat von SamWhiskey Beitrag anzeigen
    Moin und Willkommen,

    Schau dir mal die Datenleitungen der RAMs an. Vor allem die 6 UMC2148 oben rechts auf dem Subboard.
    Danke.

    Es würde mich nicht wundern, wenn es tatsächlich diese 2148 RAMs sind, das sind neben den PROMs die Teile, die auf dem ganzen Board richtig heiß werden. Könnte mir vorstellen dass das Spuren hinterlässt.

    Ich werde mir das mal ansehen, wenn ich auf CS oder OE triggere sollte ich es ja pro RAM Chip testen können.

    Viele Grüße
    Markus

  4. #4
    Arcade-Schliemann Avatar von Laschek
    Registriert seit
    23.08.2005
    Ort
    VIP Lounge
    Beiträge
    6.269
    Zitat Zitat von mmabln Beitrag anzeigen
    die RAM/ROM Checks beim Start werden so kurz angezeigt dass ich annehme sie sind ok, habe keinen Weg gefunden dass sie länger angezeigt werden
    Probier mal DIP Switch 3 auf Bank 1, vielleicht geht da was(?).

    Das Board hat viele Goldstar TTL, die lösen bei manch Reparero massive Entlöthandlungen aus
    Ich hab allerdings keine Ahnung ob an deren Schlechtigkeit (die der ICs, nicht der Reparierpersonen) wirklich was dran ist, oder ob es sich vielmehr nur um eine der unendlich vielen Arcadelegenden handelt

    > VIDEO GAMES LICH Archiv
    <
    -------------------------
    > Arcade Manuals & Pinouts <

  5. #5
    Registered User Avatar von mrdo!
    Registriert seit
    17.11.2005
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.664
    Oft sind es die wackeligen Verbindungen zu den aufgesteckten sub boards. Und ja, Srams Fehler sind häufig.
    Will ein Neutron in die Disko, sagt der Türsteher: "Sorry - heute nur für geladene Gäste!"

  6. #6
    Registered User
    Registriert seit
    11.01.2021
    Beiträge
    3
    Hi,

    mal ein Update von mir: Also ich hatte auf gut Glück alle Goldstar ICs auf dem Sprite-Board gegen Markenware aus Texas getauscht, leider ohne Besserung.

    Ich würde ja gerne verstehen wie das Board funktioniert um den Fehler besser einkreisen zu können. Habe zwar auf toaplan.org schonmal die Memorymap gefunden, aber das hilft mir noch nicht wirklich weiter.

    Grundsätzlich funktionieren die Sprites ja, Bewegung ist OK, die Sprite-ROMs ansich auch (sonst wären die Sprites ja in allen Bereichen des Bildschirms kaputt). Die Sprite-Table scheint also auch i.O. zu sein.

    Findet sich irgendwo eine Erklärung wie man damals solche Sprites in Logik implementiert hat? Zumal das Board ja wohl 512(!) Sprites kann.

    Und ja, dieses Subboard um die drei Custom-Chips zu ersetzen ist wirklich sehr hinderlich.

    Gruß
    Markus
    Geändert von mmabln (22-02-2021 um 22:07 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •