Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Münzprüfer funktioniert nicht

  1. #1
    Registered User
    Registriert seit
    23.05.2019
    Ort
    Sankt Augustin
    Beiträge
    3

    Münzprüfer funktioniert nicht

    Hallo zusammen,

    ich habe ein Problem mit meinem mechanischen Münzprüfer.

    Er soll laut Verkäufer für 25 Cent (US-Quarter) ausgelegt sein. Jedoch bleiben diese nach dem Einwurf (blauer Pfeil) immer zwischen 1. und 2. hängen. Meinem Verständnis nach müsste die Münze jedoch bei der auf dem Foto mit dem grünen Pfeil markierten Stelle herausfallen um dann den Mikroschalter (nicht auf dem Foto zu sehen) auszulösen. Die einzige Möglichkeit die Münze nun wieder aus dem Münzprüfer heraus zu bekommen ist den Reset Mechanismus auszulösen, sodass die Münze an der Stelle mit dem roten Pfeil herausfällt.

    Was muss ich tun damit dies reibungslos funktioniert? Ich habe bemerkt, dass man bei 3. eine Art Hebel von links nach rechts verschieben kann. Ganz links hat zur Folge das die Münze zwischen 1. und 2. hängt. Ganz rechts fällt die Münze direkt an der Stelle mit dem roten Pfeil heraus.

    Ich bedanke mich vorab für eure Hilfe.

    Muenzpruefer.jpg

  2. #2
    Registered User Avatar von Luigi
    Registriert seit
    29.03.2004
    Ort
    Neustadt/Wstr.
    Beiträge
    4.933
    Puh, ich hab ehrlich gesagt nur ganz wenig Ahnung mit diesen Dingern, weil wir sie nicht einsetzen.

    Was sagt denn der Verkäufer dazu? Hat er den Münzprüfer auf 25ct "programmiert"?

  3. #3
    Registered User
    Registriert seit
    23.05.2019
    Ort
    Sankt Augustin
    Beiträge
    3
    Zitat Zitat von Luigi Beitrag anzeigen
    Puh, ich hab ehrlich gesagt nur ganz wenig Ahnung mit diesen Dingern, weil wir sie nicht einsetzen.

    Was sagt denn der Verkäufer dazu? Hat er den Münzprüfer auf 25ct "programmiert"?

    Laut Verkäufer soll der Münzprüfer bzw. die Münzprüfer (ich habe eine Münztür mit zwei Münzprüfern bei ihm bestellt) auf 25ct programmiert sein. Zumindest habe ich den Verkäufer so verstanden. Die Kommunikation ist leider etwas schwierig, da es ein chinesischer Händler ist.

    Den zumindest optisch baugleichen Münzprüfer habe ich auch beim niederländischen Händler ArcadeWinkel gefunden. Erhältlich in der Version für 0,50 € und 1,00 €:
    https://www.arcadewinkel.nl/de/kompo...BCfer-050-euro

    Auch eine Anleitung wie man einen Universalmünzprüfer auf eine bestimmte Münze einstellt:
    https://www.arcadewinkel.nl/blog/afs...coin-mech.html

    Oder auch erhältlich bei Suzohapp:
    https://na.suzohapp.com/products/coin_doors/42-3052-100

    Aber bevor ich an dem Münzprüfer irgendwas verändere, wollte ich mich schlaumachen ob vielleicht jemand das Problem kennt und eine Lösung dafür hat.

  4. #4
    Senior - Member Avatar von Dr. Jones
    Registriert seit
    08.12.2001
    Ort
    Vienna / Austria
    Beiträge
    988
    Bei mechanischen MPs ist nichts zu programmieren da die eben rein mechanisch eine Münze prüfen.
    Geprüft wird bei derartigen MPs zum einem das Gewicht (bei dir [1]), ob die eingeworfene Münze ein Loch, eine Prägung und je nach Münze einen geriffelten Rand besitzt sowie ob das Material z.B. magnetisch beeinflussbar ist (die alte ATS 10.-- Münze war dies z.B.).
    Da bremst dann ein Magnet den Lauf der Münze im letzten Abschnitt, Würde die Münze dort nicht abgebremst werden, ist sie zu schnell und fällt dann raus.
    Man kann bei mechanischen MPs eigentlich nur sehr wenig justieren (ein paar wenige Schrauben gibt es dazu oft), die Waage ist aber selten justierbar.
    Das muss man dann aber mit einigen "gleichen" Münzen tun (die Schrauben sind nicht umsonst oft gelackt.

    Ist es sicher, dass der MP wirklich für die gewünschte Währung zusammengestellt ist?
    So wie die Münze am Foto liegt stellt sich die Frage, fällt die Münze schon durch die Waage durch oder wird die schon gewogen?
    IMHO müsste die eventuell ein Stück weiter vorne "landen" weil ich jetzt denke, dass die Münze eher nicht hinter der Waage landen sollte.
    Kann aber sein, dass mich das Foto etwas täuscht.
    LIVE LONG AND PROSPER

    Grüße aus Vienna / Austria

    Meine Homepage findet ihr HIER

  5. #5
    Registered User
    Registriert seit
    23.05.2019
    Ort
    Sankt Augustin
    Beiträge
    3

    Thumbs up

    Zitat Zitat von Dr. Jones Beitrag anzeigen
    Bei mechanischen MPs ist nichts zu programmieren da die eben rein mechanisch eine Münze prüfen.
    Geprüft wird bei derartigen MPs zum einem das Gewicht (bei dir [1]), ob die eingeworfene Münze ein Loch, eine Prägung und je nach Münze einen geriffelten Rand besitzt sowie ob das Material z.B. magnetisch beeinflussbar ist (die alte ATS 10.-- Münze war dies z.B.).
    Da bremst dann ein Magnet den Lauf der Münze im letzten Abschnitt, Würde die Münze dort nicht abgebremst werden, ist sie zu schnell und fällt dann raus.
    Man kann bei mechanischen MPs eigentlich nur sehr wenig justieren (ein paar wenige Schrauben gibt es dazu oft), die Waage ist aber selten justierbar.
    Das muss man dann aber mit einigen "gleichen" Münzen tun (die Schrauben sind nicht umsonst oft gelackt.

    Ist es sicher, dass der MP wirklich für die gewünschte Währung zusammengestellt ist?
    So wie die Münze am Foto liegt stellt sich die Frage, fällt die Münze schon durch die Waage durch oder wird die schon gewogen?
    IMHO müsste die eventuell ein Stück weiter vorne "landen" weil ich jetzt denke, dass die Münze eher nicht hinter der Waage landen sollte.
    Kann aber sein, dass mich das Foto etwas täuscht.

    Vielen Dank das du dir die Zeit genommen hast eine so ausführliche Antwort zu schreiben.

    Zumindest habe ich jetzt mehr Verständnis für die Funktionsweise des Münzprüfers.

    Habe mir den Münzprüfer daraufhin noch einmal intensiv vorgenommen und hier und da so lange Schrauben gedreht und justiert bis er US Quarter als korrekte Münzen behandelt und diese im richtigen Ausgang landen und andere Münzen als falsch ausgeworfen werden. Ich habe bei 1. die Pinne mit Isolierband umwickelt. Damit scheint sich der Durchmesser der Münzen einstellen zu lassen, die als korrekt behandelt werden sollen. Die US Quarter rollen zwar immer noch sehr schnell durch den Münzprüfer und werden am Magneten nicht gebremst (ich glaube die Quarter sind nicht magnetisch), aber Hauptsache ist schließlich das der Münzprüfer das tut was er soll.

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •