Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 63

Thema: A GNU/LINUX ARCADE DISTRIBUTION 0.92b

  1. #16
    Registered User Avatar von zagadka
    Registriert seit
    11.10.2011
    Beiträge
    66
    Das sieht doch schon mal ganz gut aus. Das, dass Bild rechts abgschnitten ist liegt am Overscan und ist normal. Da ist mal mehr und mal weniger abgeschnitten, je nach Fernseher. Das lässt sich manchmal über das Service Menü einstellen, wenn der Fernseher so etwas unterstützt. Über eine Modeline ist das evtl. auch möglich.

    Die Varianten x-v2 und x-v3 zaubern mit unterschiedlichen Methoden ein 15kHz Bild auf den Screen. Wenn man nur einen Port hat kann man die x-v2 gar nicht probieren. Du hast die xorg.conf für die x-v2 manuell angepasst und es hat erstmal funktioniert. Die x-v2 ist so konfiguriert, dass nur eine Modeline 640x480 vorhanden ist und das ist auch gut so, weil alle Emus in dieser Auflösung laufen sollen. Wenn mit "xrandr" im Terminal mehr als eine Modeline kommt kann der eine oder andere Emu Ärger machen. Ich würde auch keine weiteren Modelines in der xorg.conf hinzufügen. Ein riesigen Unterschied zwischen der nativen Auflösung von Spielen und 640x480 habe ich noch nicht beobachtet. Das wird meiner Meinung nach überschätzt. Wenn man so etwas unbedingt braucht kann man Groovy Arcade mit SwitchRes probieren. Hier sind allerdings nur eine Handvoll Emus vorinstalliert ...

    Ich werde für die nächste Version vier 15 kHz Bootmöglichkeiten anstatt der zwei einbauen, damit man beide Varianten mit einem Port benutzen kann.

    - 15kHz DVI-0 (x-v3)
    - 15kHz DVI-0 (x-v2)
    - 15kHz DVI-1 (x-v3)
    - 15kHz DVI-1 (x-v2)
    Geändert von zagadka (07-07-2013 um 19:58 Uhr)

  2. #17
    Registered User Avatar von zagadka
    Registriert seit
    11.10.2011
    Beiträge
    66
    Noch ein paar 15kHz Tests mit Sony TVs. Auch wenn die Sonys flach wie ein Brett sind, hat die Triniton Röhre doch ein richtig schön geniales scharfes, stabiles und kontrastreiches Bild und eine ausgezeichnete Geometrie. Die besseren haben meist auch noch ein anständiges Soundsystem drin. Der 21FT1E und FX30E zeigen zudem kein Bild an, solange keine 15 kHz anliegen.

    Sony KV-21FT1E 15kHz test with "A GNU/LINUX ARCADE DISTRIBUTION".


    Sony KV-25X5D 15kHz test with "A GNU/LINUX ARCADE DISTRIBUTION".

    Sony KV-21FX30E 15kHz test with "A GNU/LINUX ARCADE DISTRIBUTION".

    Sony KV-21X1D 15kHz test with "A GNU/LINUX ARCADE DISTRIBUTION".

    Geändert von zagadka (26-07-2013 um 11:11 Uhr)

  3. #18
    Registered User Avatar von Luigi
    Registriert seit
    29.03.2004
    Ort
    Neustadt/Wstr.
    Beiträge
    4.771
    Ich bin gestern wieder am Matsche-Bild über meine ATI 9600 Pro über Soft15kHz in 388x284 verzweifelt, obwohl z.B. eine Frogger-Platine ein einwandfreies gestochen scharfes Bild rauskitzelt. Ich muss mir doch mal diese Distri anschauen....ich hab nur leider keinen Plan, wie ich dann Emus und Roms einbinden kann

  4. #19
    Registered User Avatar von zagadka
    Registriert seit
    11.10.2011
    Beiträge
    66
    Moin!

    Die Doku hatte ich vor ein paar Wochen komplett aktualisiert. Ich würde die noch mal von Anfang an durchlesen und von vorne starten (Installation erstmal am PC-Monitor usw.). Im Kapitel "Demos hinzufügen" auf Seite 20 wird das Thema jetzt anhand von Beispielen besser erklärt. Wenn Fragen auftauchen, einfach fragen. Gruß
    Geändert von zagadka (26-07-2013 um 11:25 Uhr)

  5. #20
    Registered User Avatar von picrard
    Registriert seit
    04.07.2013
    Ort
    Stolpe bei Kiel
    Beiträge
    68

    erst lesen dann ;-) ...

    ich habe mir umständlicherweise zuerst versucht die Emulatoren,
    welche von der AGLAD unsterstützt werden Stück für Stück aus dem Netz zu ziehen,
    das war ganz schön umständlich. Bis ich dann das hier entdeckt habe

    Hier http://www.youtube.com/watch?v=9WPNMY-jWTQ gibt es unter -Mehr anzeigen-
    einen Dropbox-Order, in dem ein Ordner ist, dieser ist mit unofficial bezeichnet,
    hier sind ein paar zu installierende .deb Pakete enthalten, was man genau machen soll
    (im Terminal eingeben) ist in der dort enthaltenen install.txt beschrieben.
    Am besten alles in einen Ordner downloaden, dann klappt es eigentlich ganz gut.

    Ich hatte dann nur Probleme mit dem 3DOPlay-Emu, wegen dem Start- Script, musste ich die
    Maus- Position etwas anpassen.. aber sonst .. super!!!!

    Aber wie schon betietelt "UNOFFICIAL".
    -= I grew up playing Yie ar Kung Fu, Kung Fu Master, Westbank, Gun Smoke and After Burner in the lobby of our movie theatre in our small town =-

  6. #21
    Registered User Avatar von zagadka
    Registriert seit
    11.10.2011
    Beiträge
    66

    Dolphin (WII Emu) Steuerung

    Kleiner Nachtrag zur Doku. Der Dolphin Emulator (WII) wird ab der v0.92b als einziger Emu nicht über das Panel gesteuert. Alle anderen wie gesagt einheitlich über das MAME Keyboard Layout.

    Man braucht lediglich eine günstige (thrid party) Sensorbar und ein Bluetooth USB Dongle und ne Wiimote natürlich. Bevor man das Demo über das Frontend startet, die Tasten 1+2 auf der Wiimote drücken.

    Geändert von zagadka (03-08-2013 um 22:18 Uhr)

  7. #22
    Registered User Avatar von zagadka
    Registriert seit
    11.10.2011
    Beiträge
    66

    Nintendo Triforce und Cannonball

    Zwei neue Pakete sind für die ARCADE DISTRI erschienen.

    Nintendo Triforce Emulator (Dolphin Triforce branch v 3.0-698).

    und Cannonball (enhanced Outrun Engine).

    Bei Miss Mars auf YouTube wurden die Pakete bereits unter 15kHz getestet.

    Triforce: http://www.youtube.com/watch?v=ipP4tWBflms

    Cannonball:
    Geändert von zagadka (19-08-2013 um 19:38 Uhr)

  8. #23
    Registered User Avatar von zagadka
    Registriert seit
    11.10.2011
    Beiträge
    66
    New enhanced Version v0.92b36 (03-sept-2013)

    - change to a non PAE kernel. Older hardware (notebooks etc.) will now boot and run just fine.
    - improved 15 khz boot options.
    - added Nintendo Triforce emulator (dolphin, Triforce branch).
    - a few fixes to support LCD/TFT/PC monitors and LCD TVs.


    Neue Version v0.92b36 (03-sept-2013)

    - "PAE freies" Kernel. Dadurch funktioniert die Distri jetzt auch mit alter Hardware (Notebooks, PCs etc.).
    - 15 kHz Optionen erweitert/komplett überarbeitet. Betrifft das Bootmenü der Live-DVD und der Installation. Bei letzterer gibt es noch ein paar mehr Optionen zum Testen.
    - Nintendo Triforce emulator (dolphin, Triforce branch) hinzugefügt. AGLAD unterstützt jetzt 60 Systeme.
    - Weitere Emulatoren für den Betrieb am LCD Monitor oder Fernseher angepasst.


    Es gibt wahrscheinlich nur noch eine inoffizielle Version zum Dowload, bei der alle Emulatoren vorinstalliert wurden. Es muss also keiner mehr Hand ans System anlegen und etwas nachinstallieren.

    Mit den inoffiziellen Versionen habe ich nichts am Hut und ich biete auch grundsätzlich keine Downloads an.

    1ryipi.jpg
    Geändert von zagadka (05-09-2013 um 11:14 Uhr)

  9. #24
    Registered User Avatar von zagadka
    Registriert seit
    11.10.2011
    Beiträge
    66

    Test ATI HD 5450 - Vergleich 15 und 50 kHz

    Direkter Vergleich der Bildqualität bei 15 kHz (Röhre/RGB) und 50 kHz (LCD).

    Die ATI HD 5450 gibts für etwa 25 €. Ich hatte mir die eigentlich für meine Pinball 2000 Flipper als Ersatzkarte besorgt. Im Test stellte sich dann raus, dass die Karte eine klasse Bildqualtiät bei 15 kHz hat (wie mit fast allen ATI's). Mit A GNU/LINUX ARCADE DISTRIBUTION läuft die Karte ebenfalls super (s. Video). Man kann sogar beide Ports gleichzeitig mit 15 und 50 kHz benutzen, was zumindest unter Linux nicht selbstverständlich ist! Also an einem 15 (Röhre) und am andern 50 (LCD).

    Alles was man dann noch zusätzlich für 15 kHz braucht ist eine Röhre mit RGB/Scart Anschluss und ein VGA2SCART Kabel wie z.B. das von Sailorsat.

    Die Distri mit der zweiten Option im Bootmenu starten (15 khz DVI-0/VGA-0 x-v2). Dazu sollte das VGA2SCART Kabel an den DVI-Port gehängt werden und der LCD an den VGA-Port.


  10. #25
    Registered User Avatar von zagadka
    Registriert seit
    11.10.2011
    Beiträge
    66

    Test auf einem alten Notebook

    Bei YouTube hat Miss Mars die neue Version auf einem 10 Jahre alten Laptop getestet.


    Teil 1: (Atari 2600 bis Nintendo N64)

    http://www.youtube.com/watch?v=TGmPC_6azR4


    Teil 2 (Nintendo DS bis Sony Playstion)


  11. #26
    Registered User
    Registriert seit
    23.11.2013
    Beiträge
    4

    Probleme mit Vice

    Hi,

    erst mal ein ganz großes Lob an die tolle Arbeit.
    Ich bin ein ganz großer Fan von alten Games aus meiner Jugend egal ob Arcade oder Console darum finde ich die Distri super.
    Mit den meistenSachen habe ich jetzt am zucken.
    Der einzige mit dem ich Probleme habe ist der Vice.
    Eigentlich ist mir nur ein Spiel wichtige ( Space Taxi ) ich habe es jetzt mit dieversen Roms versucht leider hat keines funktioniert.
    Die Roms laufen aber auf dem Vice für Windows aber.
    Ich bekomme bei den meisten die Fehlermeldung device not Present ( C64 Meldung )
    Hat ihr vielleicht dazu eine Idee was man da konfigurieren muß ?
    2 Roms laufen da habe ich aber das Problem, daß es Trainer Versionen sind ( vorgeschaltetes Menue ) und ich keine Ahnung habe wie ich die C64 Inputs eingeben muß z.B. CR oder F7
    Wäre echt toll wenn mir da jemand weiterhelfen könnte.

    Vielen Dank
    Schöne Grüße
    Qojote

  12. #27
    Registered User Avatar von picrard
    Registriert seit
    04.07.2013
    Ort
    Stolpe bei Kiel
    Beiträge
    68
    Hallo qojote,

    mit Taste '2' (oder Player2) kommt man in die virtuelle Tastatur vom Emulator,
    dann kann man mittels Pfeiltasten(oder Joystick) die Taste auf der virtuelle Tastatur aussuchen und mit STRG/CTRL (oder Feuer 1/Player 1),
    die Sondertasten F1-F3-F5-F7 (wie man an F2-F4-F6-F8 rankommt ??? Shift???) und weitere sind dort auch enthalten (X oder einmal ESC beendet das Virtuelle Keyboard)

    Ich hatte bei mir Probleme mit den Nachladespielen, auf den d64- Images.

    Dazu musste ich mir auf der VICE- Seite die SDL based binary for MS-Windows 32bit herunter laden und die Disk- Images/Bios(am besten alles) für die D1541 etc. in die Verzeichnisse unter /usr/lib/vice/ mit Root-Rechten kopieren, dann lief es.

    Hoffe das hilft weiter!
    Geändert von picrard (01-12-2013 um 16:06 Uhr)
    -= I grew up playing Yie ar Kung Fu, Kung Fu Master, Westbank, Gun Smoke and After Burner in the lobby of our movie theatre in our small town =-

  13. #28
    Registered User
    Registriert seit
    23.11.2013
    Beiträge
    4

    re Problem mit Vice

    Hi pricrard,

    vielen Dank für dein Hilfe.
    Ich habe jetz auch gefunden warum ein Teil der Spiele bei mir nicht lief.
    Irgendwie versuchen die auf device 10 zu zugreifen.
    Da war natürlich nichts konfiguriert nachdem ich das device 10 an file gebunden habe klappt es jetzt auch mit diesen Spielen.

    Hat noch jemand das Problem, dass man einige Emulatoren nicht mit esc verlassen ( z.B. Amiga, PS2, ) kann sondern den Rechner reseten muß ?

    Schöne Grüße
    Qojote

  14. #29
    Registered User Avatar von picrard
    Registriert seit
    04.07.2013
    Ort
    Stolpe bei Kiel
    Beiträge
    68
    Ja, das Problem besteht, beim Amiga ist das bei mir noch ganz übel.. F12+Q oder so, sonst oft Alt+F4.... Steht aber auch in der Anleitung... Bei den Faqs unter Emulatoren, da sieht man wie es ist... Muss jetzt los und bin nicht am Rechner, sorry... Aber man kann das evtl. mit diesem Keyboard-Patch-Befehl fixen... weiß aber nicht, ob das bei jedem Emu geht... Wäre aber besser fürs I-Pac...
    -= I grew up playing Yie ar Kung Fu, Kung Fu Master, Westbank, Gun Smoke and After Burner in the lobby of our movie theatre in our small town =-

  15. #30
    Registered User
    Registriert seit
    23.11.2013
    Beiträge
    4
    Hi,

    war leider ein paar Tage unterwegs.
    Ich schau mal am Wochenende ob ich eine Lösung finde.
    Welche Hardware hast du denn am Start ?
    Ich im Moment habe ich einen alten P4 und ab Gamecube ist schluß mit den Emus.
    Ich versuche jetzt mal ein Liveboot auf USB zu erstellen und das dann mal auf einem I5 mit der integrierten HD4000 GPU laufen zu lassen.
    Wenn das funktioniert schau ich mal nach einem Upgrade.

    Grüße
    Qojote

Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •